Benutzer: Passwort:

Navigation:
















 
Womit blocken Sie Ihre Katheter in der Hämodialyse?
 Reine NaCl Lsg.
 Citratlsg.
 Block wie Taurolock
 Antibiotischer Block
 Fibrinolytika

 
WB
 

Die Ziele der Weiterbildung für Krankenpflegepersonal in der Nephrologie sind in der Lehrgangsordnung der Weiterbildungsstätte nephrologischer Zentren Rhein-Ruhr aufgelistet. Diese sind unter Anderem:

Die Weiterbildung soll Krankenschwestern, Krankenpflegern und Kinderkrankenschwestern, Kinderkrankenpflegern mit ihren vielfältigen Aufgaben in den verschiedenen Gebieten der nephrologischen Krankenpflege vertraut machen und ihnen die zur Erfüllung dieser Aufgaben erforderlichen speziellen Kenntnisse, Fertigkeiten, Verhaltensweisen und Einstellungen vermitteln.

Zu den Aufgaben der Krankenschwestern, der Krankenpfleger, der Kinderkrankenschwestern, der Kinderkrankenpfleger in der Nephrologie zählen insbesondere:

1. die sach- und fachkundige, umfassende, geplante Pflege der Patientinnen und Patienten sowie die kontinuierliche Überwachung und Mitwirkung bei der Durchführung der Behandlungsmaßnahmen bei Patienten mit Nierenfunktionsstörungen;

2. die Mitwirkung bei der konservativen, präventiven Behandlung von Nierenerkrankungen bzw. deren Auswirkungen;

3. die Unterstützung ärztlichen Handelns bei der Durchführung und Überwachung fachspezifischer therapeutischer und diagnostischer Maßnahmen;

4. der sachgerechte Umgang mit medizinischen Instrumenten, Geräten, Medizinalprodukten und Hilfsmitteln, soweit dies nicht dem Arzt vorbehalten ist;

5. die Mitwirkung bei Wiederbelebungsmaßnahmen einschließlich der künstlichen Beatmung und externen Herzmassage, ggf. die selbständige Einleitung einzelner Maßnahmen bis zum Eintreffen einer Ärztin oder eines Arztes;

6. die Planung und Überwachung der Organisation des Krankenpflegedienstes und der Arbeitsabläufe in nephrologischen Einheiten;

7. das Kennenlernen und Anwenden von Methoden der Qualitätssicherung;

8. die Anleitung und Beratung von Patientinnen/Patienten und Angehörigen sowie die Anleitung von Krankenpflegeschülerinnen und Krankenpflegeschülern, die Einarbeitung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter;

9. die Einhaltung und Überwachung der Hygiene im Verantwortungsbereich der Pflegenden;

10. die Einhaltung und Überwachung der Unfallverhütungsvorschriften und anderer technischer Vorschriften in eigenen Arbeitsbereichen.

11. die Berücksichtigung wirtschaftlicher, ökologischer und ethischer Gesichtspunkte in der Berufsausübung.

Die Befähigung zur Übernahme der genannten Aufgaben soll durch theoretische und praktische Weiterbildung, insbesondere auch durch Vermittlung patientenorientierter Verhaltensweisen und Einstellungen, erzielt werden.

 

Aktuelles:

Projekttag erfolgreich gelaufen!...



SVO 2017 erneut erfolgreich...



...



Angebote:

Hygienebeauftragte(r) in der nephrologischen Pfleg



Weiterbildungskursus 2018/2020 „Gesundheits- und K



Weiterbildungskursus 2017 „Medizinische(r) Fachang